An Meer und Gesundheit gelegen
 
Kompaktinformation für Kinder in Begleitung
Pädagogische Angebote und Freizeit für alleinreisende Kinder und Jugendliche
Tages- und Wochenverlauf für alleinreisende Kinder und Jugendliche
Konzept Pädagogik und Pflege für alleinreisende Patienten
Wohnen
Schulunterricht
Patientenschulung
Publikationen
Adressen+Links
   
Konzept Pädagogik und Pflege für alleinreisende Patienten
   
  Die Pädagogik gestaltet den Rahmen, innerhalb dessen die therapeutischen Angebote wirksam werden können.

Die alleinreisenden Kinder und Jugendlichen sollen sich gut aufgehoben und wohl fühlen im Alltag der Rehabilitationsklinik, damit sie sich auf die Anforderungen der Rehabilitation einlassen und Fortschritte, z.B. beim Krankheitsmanagement machen können.

In unserem Haus arbeiten Erzieher/innen, Kinderkrankenschwestern/pfleger und Sozialpädagoginnen zusammen mit den anderen Berufsgruppen zielorientiert daran, dass am Ende der Maßnahme die Krankheitsakzeptanz der alleinreisenden Kinder und Jugendlichen gesteigert und deren eigenverantwortlicher Umgang mit ihrer Krankheit gefördert ist.

Die pädagogischen und pflegerischen Mitarbeiter/innen unterstützen die Ressourcen der Kinder und Jugendlichen, fördern die Entwicklung eines sozialen Netzes, sorgen für eine Zunahme des fachlichen Wissens der Kinder und Jugendlichen sowie ihrer Fertigkeiten im Umgang mit der Erkrankung und helfen ihnen, ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen weiterzuentwickeln.

Neben Erholung, Alltagserleichterung und ggf. Unterstützung bei der Zukunftsorientierung sollen natürlich auch Spaß und Freude regelmäßige Begleiter bei allen Aktivitäten sein. Die Erzieher/innen organisieren den Alltag der alleinreisenden Kinder und Jugendlichen und sind deren professionelle Bezugspersonen.
Sie sind sowohl Ansprechpartner/innen für fachliche und organisatorische Angelegenheiten im Rehabilitationsalltag als auch unverzichtbares Bindeglied zwischen Eltern, Lehrern, Ärzten und anderen Berufsgruppen im Haus.

Auf der Grundlage einer vertrauensvollen Beziehung ermutigen die Mitarbeiter/innen die Kinder und Jugendlichen, sich auf die neue Lebenssituation Gruppe in der Rehabilitations-Klinik einzulassen, fördern die Integration, regen freundschaftliche Kontakte und Unterstützung untereinander bzw. Gemeinschaftssinn an und helfen bei der Lösung von Konflikten.

Die Mitarbeiter/innen regen die „Selbstbefähigung“ (Empowerment) an, indem sie die Kinder und Jugendlichen beim Entdecken und Nutzen ihrer eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten unterstützen.

Sie fördern die Motivation der Kinder und Jugendlichen, in dem sie für eine angenehme Umgebung sorgen, ihnen freundlich entgegen kommen, dafür sorgen, dass erreichbare Ziele in einem überschaubaren Zeitabschnitt sichtbar werden und das Erreichen eines Ziels als Erfolgserlebnis würdigen.

Außerdem ermöglichen die Mitarbeiter/innen - auch durch Beteiligung - Erfahrungen der Selbstwirksamkeit und sorgen für nachhaltige Gemeinschaftserlebnisse durch Ausflüge zu den Schönheiten der Insel Sylt, gemeinsames Backen, Feste oder andere gemeinsame Aktivitäten.

 
  Datenschutz
  Home


 
[Drucken] | Alle Rechte bei der Fachklinik Sylt | Impressum | Besuche (total): 124279 | Abrufe: 590236